Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

(1) Die tieferstehenden allgemeinen Vertragsbedingungen stellen jenen Vertragsinhalt dar, zu welchem die Lamplhof BetriebsGmbH als Betreiber des Hermitage Vital Resorts, bzw. Hermitage Vital Hotel, mit seinen Gästen üblicherweise Beherbergungsverträge abschließt. Sondervereinbarungen sind zulässig, bedürfen jedoch zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.


2. Vertragspartner

(1) Als Vertragspartner des Beherbergers gilt im Zweifelsfalle der Besteller, auch wenn er für andere namentlich genannte Personen bestellt oder mitbestellt hat.
(2) Die Beherbergung in Anspruch nehmende Personen sind Gäste im Sinne der Vertragsbedingungen.


3. Vertragsabschluss, Anzahlung

(1) Der Beherbergungsvertrag kommt in der Regel durch die Annahme der schriftlichen oder mündlichen Bestellung des Bestellers durch den das Hermitage Vital Resort oderHermitage Vital Hotel zustande.
(2) Der Gast/Besteller hat bis zu dem in der Reservierungsbestätigung angeführten Zeitpunkt eine Anzahlung in der angegebenen Höhe zu leisten. Bei Nichtleistung der Anzahlung ist das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel berechtigt, gemäß Punkt 5 Absatz der Allgemeinen Vertragsbedingungen vom Beherbergungsvertrag zurückzutreten.
(3) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel kann auch die Vorauszahlung des gesamten vereinbarten Entgeltes verlangen.


4. Beginn und Ende der Beherbergung

(1) Der Gast hat das Recht, die zugesagten Räume ab 14.00 Uhr des vereinbarten Ankunftstages zu beziehen.
(2) Erscheint der Gast nicht bis 19.00 Uhr des vereinbarten Ankunftstages, ist das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel berechtigt, gemäß Punkt 5 der Allgemeinen Vertragsbedingungen vom Vertrag zurückzutreten, es sei denn, dass ausdrücklich mit der Geschäftsleitung ein späterer Ankunftszeitpunkt vereinbart wurde.
(3) Wird ein Zimmer erstmalig vor 6.00 Uhr Früh in Anspruch genommen, so zählt die vorhergegangene Nacht als erste Übernachtung.
(4) Die gemieteten Räume sind durch den Gast am Tage der Abreise bis 11.00 Uhr freizumachen.


5. Rücktritt vom Beherbergungsvertrag (Stornierung)

Für das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel gelten folgende Stornoregelungen:
Stornobedingungen bei Buchungen direkt über das Hotel bzw. Resort:

  • bis 3 Monate vor Anreise kostenfrei
  • bis 1 Monat vor dem Ankunftstag 40 % vom Gesamtpreis
  • bis 1 Woche vor dem Ankunftstag 70 % vom Gesamtpreis
  • in der letzten Woche vor dem Ankunftstag 100 % vom Gesamtpreis

Gemeinsame Bestimmungen:
(a) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel hat das Recht, für den Fall, dass der Gast bis 19.00 Uhr des vereinbarten Ankunftstages nicht erscheint, vom Vertrag zurückzutreten, es sei denn, dass ein späterer Ankunftszeitpunkt vereinbart wurde. Der Gast/Besteller ist in diesem Falle zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Entgeltes verpflichtet. Dies gilt auch dann, wenn der Gast die bestellten Räume bzw. die Pensionsleistung nicht in Anspruch nimmt.
(b) Dem Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel obliegt es, sich um eine anderweitige Vermietung der nicht in Anspruch genommenen Räume den Umständen entsprechend zu bemühen (§1107 ABGB).
(c) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel ist berechtigt, ohne Setzung einer Nachfrist vom Beherbergungsvertrag zurückzutreten, wenn dieser eine Anzahlung vorsieht und der Gast diese Anzahlung nicht fristgerecht leistet.
(d) Ein Rücktritt des Beherbergers vom Beherbergungsvertrag ist nur bei Vorliegen eines sachlichen Grundes möglich.


6. Beistellung einer Ersatzunterkunft

(1) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel kann dem Gast eine adäquate Ersatzunterkunft zur Verfügung stellen, wenn dies dem Gast zumutbar ist, insbesondere wenn die Abweichung geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist.
(2) Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern, oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen.


7. Rechte des Gastes

(1) Durch den Abschluss des Beherbergungsvertrages erwirbt der Gast das Recht auf den üblichen Gebrauch der zugesagten Räume und Einrichtungen des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels, die üblicherweise und ohne besondere Bedingungen den Gästen zur Benützung zugänglich sind und auf die übliche Bedienung.
(2) Der Gast hat das Recht, die gemieteten Räume ab 14.00 Uhr des vereinbarten Ankunftstages zu beziehen und bis 11.00 des vereinbarten Abreisetages gemäß Absatz 1 zu nutzen.


8. Pflichten des Gastes

(1) Bei Beendigung des Beherbergungsvertrages ist das vereinbarte Entgelt – bzw. bei vorangegangener Anzahlung der noch ausstehende Restbetrag – zu bezahlen.
Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel ist nicht verpflichtet bargeldlose Zahlungsmittel wie Schecks, Kreditkarten, Bons, Vouchers usw. anzunehmen, es sei denn, es wird während des Buchungsvorganges ausdrücklich zugesagt, dass bestimmte bargeldlose Zahlungsmittel akzeptiert werden.
(2) Vor Inbetriebnahme von elektrischen Geräten, welche von den Gästen mitgebracht werden und welche nicht zum üblichen Reisebedarf gehören, ist die Zustimmung des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels einzuholen.
(3) Für den vom Gast verursachten Schaden gelten die Vorschriften des Schadenersatzrechtes. Daher haftet der Gast für jeden Schaden und Nachteil, den das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel oder dritte Personen durch sein Verschulden oder durch das Verschulden seiner Begleiter oder anderer Personen, für die er verantwortlich ist, erleiden, und zwar auch dann, wenn der Geschädigte berechtigt ist, zur Schadenersatzleistung direkt das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel in Anspruch zu nehmen.


9. Rechte vom Hermitage Vital Resort und Hermitage Vital Hotel

(1) Verweigert der Gast/Besteller die Zahlung des bedungenen Entgeltes oder ist er damit im Rückstand, so steht dem Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel das Recht zu, zur Sicherung ihrer Forderung aus der Beherbergung und Verpflegung sowie ihrer Auslagen für den Gast, die eingebrachten
Sachen zurückzuhalten (§970 c ABGB gesetzliches Zurückbehaltungsrecht).
(2) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel zur Sicherstellung des vereinbarten Entgeltes das Pfandrecht an den vom Gast eingebrachten Gegenständen (§1101 ABGB gesetzliches Pfandrecht des Beherbergers).


10. Pflichten vom Hermitage Vital Resort und Hermitage Vital Hotel

(1) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen in einem dem Standard entsprechenden Umfang zu erbringen.
(2) Sonderleistungen werden vom Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel gesondert ausgezeichnet.
(3) Die ausgezeichneten Preise sind alle Inklusivpreise.


11. Haftung vom Hermitage Vital Resort und Hermitage Vital Hotel

(1) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel haftet nur für die Schäden, die ein Gast erleidet, wenn sich der Schaden im Rahmen des Betriebes ereignet hat und das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel oder dessen Mitarbeitern ein Verschulden trifft. Hinsichtlich Sachschäden wird die Haftung für leicht fahrlässig verursachte Schäden, gegenüber Vertragspartnern die nicht als Verbraucher iSd § 1 KSchG anzusehen sind, auch für grob fahrlässig – ausgenommen krass grob fahrlässig - verursachte Schäden, ausgeschlossen. Haftung für eingebrachte Gegenstände: Für die von den Gästen eingebrachten Sachen haftet das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel nur, wenn der Schaden durch ihn oder seine Dienstnehmer verschuldet oder durch fremde, in dem Haus aus- und eingehende Personen verursacht worden ist, es sei denn, dass sich diese Personen den Eintritt mit Gewalt erzwingen.
(2) Für Wertgegenstände, die entgegen der Anweisung des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels nicht an dem Ort, der für die Deponierung bestimmt ist, aufbewahrt werden, wird jede Haftung ausgeschlossen.
(3) Im Falle höherer Gewalt ist eine Haftung des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels ausgeschlossen.
(4) Für Kostbarkeiten, Geld oder Wertpapiere haftet das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel nur bis zum Betrag von (derzeit) 550,-- Euro, es sei denn, dass er diese Sachen in Kenntnis ihres wahren Wertes zur Aufbewahrung übernommen hat, oder dass der Schaden vom Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel oder seiner Mitarbeitern verschuldet wurde.
(5) Die Verwahrung von Kostbarkeiten und Wertgegenständen kann verweigert werden, wenn es sich um wesentlich wertvollere Gegenstände handelt, als solche, die Gäste des betreffenden Betriebes gewöhnlich in Verwahrung geben.
(6) Sachen gelten dann als eingebracht, wenn sie von einer im Dienst des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels stehenden Person übernommen oder an einen von dieser zugewiesenen, hierfür bestimmten Platz gebracht werden. (Insbesondere §§ 970 ff ABGB)


12. Tierhaltung

(1) Die Mitnahme von Tieren ist untersagt. Ausgenommen ist die Mitnahme von Partnerhunden, Blindenführhunden und Therapiehunden oder sonstiges unter vorheriger Absprache. In jedem Fall ist der Gast verpflichtet, sein Tier so zu verwahren und zu beaufsichtigen, dass anderen Personen kein Schaden zugefügt werden kann. Eine Gebühr ist zu entrichten.
(2) Der Gast haftet für den Schaden, den mitgebrachte Tiere anrichten, entsprechend den für den Tierhalter geltenden gesetzlichen Vorschriften (§1320 ABGB).


13. Verlängerung der Beherbergung

Eine Verlängerung des Aufenthaltes durch den Gast erfordert die Zustimmung des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels. Ein Rechtsanspruch auf Verlängerung besteht nicht


14. Beendigung der Beherbergung

(1) Wurde der Beherbergungsvertrag auf bestimmte Zeit vereinbart, so endet er mit dem Zeitablauf. Reist der Gast vorzeitig ab, so ist das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel berechtigt, das volle vereinbarte Entgelt zu verlangen. Dem Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel obliegt es jedoch, sich um eine anderweitige Vermietung der nicht in Anspruch genommenen Räume, den Umständen entsprechend, zu bemühen.
(2) Wenn der Gast sein Zimmer nicht bis 11.00 Uhr des vereinbarten Abreisetages räumt, ist das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel berechtigt, den Zimmerpreis für einen weiteren Tag in Rechnung zu stellen. Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche gemäß den gesetzlichen Bestimmungen bleiben unberührt.
(3) Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel ist berechtigt, den Beherbergungsvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, wenn der Gast
(a) von den Räumlichkeiten des Hermitage Vital Resorts oder Hermitage Vital Hotels einen erheblichen nachteiligen Gebrauch macht oder durch sein rücksichtsloses, anstößiges, gesetzwidriges oder sonst grob ungehöriges Verhalten den übrigen Gästen oder den Mitarbeitern das Zusammenwohnen verleidet,
(b) die ihm vorgelegte Rechnung über Aufforderung in einer zumutbaren gesetzten Frist nicht bezahlt..
(4) Im Falle einer gerechtfertigten Auflösung des Beherbergungsvertrages nach Maßgabe des Punkt 14 Absatz 3 ist der Gast verpflichtet, dem Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel den Schaden, der diesem durch die vorzeitige Auflösung entstanden ist, zu ersetzen. Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel wird sich jedoch um eine anderweitige Vermietung der nicht mehr in Anspruch genommenen Räume, den Umständen entsprechend, bemühen.
(5) Wenn die Vertragserfüllung durch ein als höhere Gewalt anzusehendes Ereignis unmöglich wird, wird der Vertrag aufgelöst. Das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel jedoch ist verpflichtet, das bereits empfangene Entgelt anteilsmäßig zurückzugeben, so dass er aus dem Ereignis keinen Gewinn ziehen kann. (§1447 ABGB)


15. Gerichtsstandvereinbarung und anwendbares Recht

(1) Für alle Streitigkeiten aus einem zwischen dem Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel und dem Gast und/oder dem Besteller abgeschlossenen Beherbergungsvertrag gilt die Zuständigkeit des jeweils sachlich zuständigen Gerichtes in Klagenfurt als vereinbart, im Verhältnis zu Verbrauchern iSd KSchG idgF jedoch nur, wenn der Wohnsitz, gewöhnliche Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung des Verbrauchers in Klagenfurt liegt.
(2) Der Beherbergungsvertrag unterliegt österreichischem Recht. Die Anwendung des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.


16. Zustimmung zu Kreditkartenabbuchungen bei Buchung mittels Kreditkarte

(1) Bei Buchung mittels Kreditkarte erteilt der Karteninhaber seine ausdrückliche Zustimmung, dass das Entgelt für die gebuchte Übernachtung bei Nichterscheinen des Gastes ohne rechtzeitige Stornierung, bzw im Falle der rechtzeitigen Stornierung eine allfällige
Stornierungsgebühr von der Kreditkarte abgebucht werden können.
(2) Der Karteninhaber erklärt seine ausdrückliche Zustimmung, dass für den Fall, dass nach Abreise des Gastes Forderungen gegen ihn festgestellt werden, die in dem aufgrund der Rechnung erstellten Belastungsbelegs noch nicht berücksichtigt waren, das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel diese Forderungen durch Nachbelastungs-Beleg innerhalb von 30 Tagen nach Abreise des Gastes direkt von der Kreditkarte abbuchen lassen kann.


17. Datenverarbeitung

(1) Die Daten des Bestellers/Gastes werden vom Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel gespeichert. Zweck der Datenverarbeitung ist die Bearbeitung der Anfragen des Bestellers/Gastes sowie die Abwicklung des mit dem Besteller/Gast geschlossenen Beherbergungsvertrages. Der Besteller/Gast stimmt der Weitergabe der im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit dem Besteller/Gast von diesem bekannt gegebene Daten zu den zuvor angeführten Zwecken an das Hermitage Vital Resort oder Hermitage Vital Hotel ausdrücklich zu. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zu den mitgeteilten Zwecken verarbeitet und entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt.